Die Stadt und ihre Gärten noch schöner machen – mit der Stichsäge

Worauf ist beim Kauf einer Akku Stichsäge zu achten?

Es gibt so viele tolle Gärten in unserer Stadt! So viele schöne Gartenmöbel, Häuschen und Hütten. Sie überlegen sich schon die ganze Zeit, wie man das selbst hinbekommt? Hier ein paar Tipps:

Zunächst muss man mal grundlegende Überlegungen anstellen: Kabellos, mit Akku etwa? Oder sind Kabel kein Problem bei der Arbeit mit der Stichsäge? Damit ist die Auswahl schon einmal deutlich geringer. Noch mehr Tipps inklusive FAQs rund um das Thema Stichsäge findet man übrigens unter https://akku-stichsaege.org.

Was ist noch wichtig bei einem solchen Gerät? Ganz klar, die Qualität muss stimmen! Leistet es nicht genug (für Ihre Zwecke), so nutzt es auch nichts, wenn Zusatzfunktionen vorhanden sind. Einsatzzweck und Handhabung müssen passen – nicht für jeden Anwender kann man pauschal sagen: Gerät xy ist genau das Richtige! Überlegen Sie einmal: Möchten Sie ausschließlich Holz schneiden? Das grenzt die Auswahl noch einmal ein. Oder kann es vielleicht vorkommen, dass Metall bearbeitet werden soll? Wo möchten Sie als Heimwerker alles Hand anlegen?

Ebenso spielt der Geldbeutel eine große Rolle, deshalb:

  • Wie hoch ist mein Budget?
  • Wie oft soll die Akku Stichsäge benutzt werden?
  • Lege ich viel Wert auf eine hohe Leistung?
  • Welche Materialien sollen geschnitten bzw. gesägt werden?

Schnitttiefe

Das klingt nach einem trivialen Kriterium, doch die Schnitttiefe ist entscheidend. Und durchaus bei nicht allen Varianten einer Stichsäge dieselbe. Zehn Zentimeter sollten es in der Regel schon sein.

Gewicht

Das Sägen soll (auch) Spaß machen – und Ihre Hand nicht schon nach 5 Minuten weh tun! Um auch die Sicherheit zu gewährleisten, sollte die kabellose Stichsäge gut zu handhaben sein.

Leistung

Hier wird die Spannung des Akkus angegeben. Die Angabe in Volt finden Sie auf jedem elektrischen Gerät. Je höher, desto besser ist die Faustregel – wobei ein eher niedriger Wert nicht unbedingt immer schlecht ist: Es kommt ganz auf den Einsatzzweck an. 18 Volt sollten es aber schon sein, vielleicht bei 500 bis 700 Watt.

Akku-Kapazität

Nicht nur die Akkuspannung, sondern auch dessen Kapazität ist entscheidend. Nach 10 Minuten Einsatz gibt er schon den Geist auf und Sie müssen Ihre Arbeit unterbrechen – das will niemand! Wir empfehlen eine Kapazität von vielleicht 3 Ah, niedriger sollte dieser Wert nicht sein.

Hubzahl

Haben Sie schon einmal etwas von Drehmoment gehört? Vermutlich im Zusammenhang mit Autos. Dieser Wert gibt an, wie viele Hübe das Gerät schafft und zwar pro Minute. Und auch hier: Viel hilft viel. Doch das ist nicht der einzige Punkt, auf den Sie achten sollten: Gut zu wissen und anzuwenden, ist folgender: Kann man die Hubzahl einstellen? Somit können Sie flexibel variieren, je nach Aufgabenstellung.